Vorschriften und Normen für Seenotausrüstung an Bord

 

Seit März 2005 ist die internationale Norm ISO 9650 für Rettungsinseln auf Segel- und Motorbooten in Kraft. Diese Norm bestimmt den Umfang der Ausrüstung und die technischen Daten der Rettungsinseln und der Materialien.

 

Die Norm ISO 9650 ist unterteilt in drei Teile:

  • ISO 9650-1 (Part 1): Rettungsinseln für Hochseenavigation 

  • ISO 9650-2 (Part 2): Rettungsinseln für Küstennavigation  

  • ISO 9650-3 (Part 3): Materialanforderungen für Rettungsinseln

 

1. ISO 9650-1:  

Regelt die Anforderungen an Rettungsinseln für lange Törns, bei denen starker Wind und hohe Wellen möglich sind (Ausnahme: unübliche Wetterbedingungen wie z.B. Orkane).
Es wird je nach Temperaturbedingungen der befahrenen Zone in die Klassen A und B unterteilt:

Klasse A:  Rettungsinseln, die sich bei einer Temperatur von -15°C bis +65°C aufblasen und über einen isolierten Doppelboden verfügen.
Klasse B:  Rettungsinseln, die sich bei einer Temperatur zwischen 0°C und +65°C aufblasen und über einen Einfachboden verfügen.

Je nach Dauer, die der Schiffbrüchige erwartungsgemäß bis zu seiner Rettung in der Insel verbringen wird, gibt es 2 verschiedene Ausstattungen an Notausrüstung in der Insel:

Pack 1 (>24h):  Bei voraussichtlicher Rettung nach mehr als 24 Stunden. 
Pack 2 (<24h): Bei voraussichtlicher Rettung innerhalb von 24 Stunden

Aus Platzgründen wird ein Teil der Notausrüstung von Pack 1 in einem separaten Grab Bag gestaut, der eine genaue Inhaltsangabe enthalten muß. 

 

2. ISO 9650-2:

Rettungsinseln, die für die Navigation in Küstengewässern, großen Buchten, Mündungen, Seen oder Flüssen entwickelt wurden und in denen man auf gemäßigte Bedingungen treffen kann. Diese Rettungsinseln sind so konstruiert, dass sie sich bei Temperaturen zwischen 0°C und +65°C aufblasen und verfügen lediglich über einen Einfachboden sowie einer Standard-Ausstattung. 

 

3. ISO 9650-3:

Regelt die Anforderungen an das Material, aus dem Rettungsinseln hergestellt werden. Es ist eine Vielzahl von Tests vorgeschrieben, die jeder Materialbestandteil durchlaufen muß, bevor die Rettungsinsel das ISO Zertifikat erhält.

Die Norm ISO 9650 für Rettungsinseln

Vergleich von ISO 9650-1 Rettungsinseln & ISO 9650-2 Rettungsinseln

Bestandteile der Notausrüstung

SeaCurity GmbH

Walhallastraße 38

80639 München

Anrufen

Tel.: +49 89 12711526

Fax: +49 89 12711528

© 2015

SeaCurity GmbH